Seien Sie wie ein Leuchtturm für Ihre Kinder

 

 

"Kinder lernen vor allem durch das, was Eltern tun, weniger durch das, was sie sagen."

Jesper Juul

Termine

jeweils am Dienstag von 18:30 bis 20:30 Uhr

  • 14. Mai 2019

  • 25. Juni 2019

  • 27. August 2019

  • 1. Oktober 2019

  • 5. November 2019

Ort: Zentralstrasse 8, 8610 Uster und/oder Wald.

Treffpunkt der Waldspielgruppe beim Baum (Karte)

Bei Fragen zur Elterngruppe oder für die Anmeldung bin ich telefonisch unter 044 940 61 82 oder per Email hanne.grimm@gmx.ch erreichbar.

Informationen

In der heutigen Welt brauchen Kinder mehr denn je klare, verlässliche Signale von ihren Eltern. Dies ist nicht immer einfach, weil sich die Eltern nicht wie früher auf einen allgemein gültigen Wertekonsens stützen können. Umso wichtiger ist es, dass die Eltern wissen, was sie wollen.

 

familylab - Elterngruppen bestehen aus 5 Treffen in einem Jahr mit folgenden Themen:

 

  • Elterliche Führung, warum ist sie wichtig und wie sollen Eltern führen?

  • Wann Grenzen setzen, wann nein sagen, wie umgehen mit Konflikten?

  • Wofür sind Eltern verantwortlich und wo können Eltern die Verantwortung abgeben?

  • Sinnvolle Gespräche mit Kindern und Jugendlichen führen.

  • Wie können wir das Selbstwertgefühl unserer Kinder stärken?

 

Die Gruppe trifft sich einmal. Alle Teilnehmenden entscheiden selbst, ob sie sich für die folgenden vier Treffen verpflichten wollen.

 

Als Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit sollen Fragen, Konflikte und Probleme dienen, die die Eltern im Umgang mit ihren Kindern erleben. Der Dialog mit Gleichgesinnten unter fachkundiger Leitung soll eine Stärkung für die Eltern sein.

 

Kosten

 

200.- für 5 Treffen à 2h 30min

 

Leitung

 

familylab-Seminarleiterin Hanne Grimm mit Weiterbildung in familylab-Elterngruppenleitung.

 

"Wir führen einen Dialog, um etwas über uns selbst, den andern und über das Thema zu lernen, nicht um den andern von einer vorgefestigten Meinung zu überzeugen."

 

(Jesper Juul)

 

In der Regel beginnen die Abende mit einem kurzen fachlichen Input. Danach folgt der Austausch und die gemeinsame, praktische Arbeit. Gemeinsam entwickeln die Teilnehmenden mit der Leitung Lösungsansätze, indem die übrigen Teilnehmenden von ihren eigenen Erfahrungen berichten und die familylab Elterngruppenleitung selbst ihr fachliches Wissen und ihre Erfahrungen einbringt.

 

In den familylab-Elterngruppen legen wir grossen Wert auf eine kooperative und wertschätzende Haltung. Ganz im Sinne von Jesper Juul setzen wir auf einen gleichwürdigen Dialog. Dieser bildet die Grundlage, damit die eigenen Stärken und Fähigkeiten reaktiviert und genutzt werden können. Denn diese brauchen wir im Umgang mit den alltäglichen Erziehungsherausforderungen.

 

Wir möchten gemeinsame Denkprozesse anleiten. "Was kann ich als Mutter oder Vater verändern, damit ich mit meinem Kind besser in Beziehung bin?" ist das Thema und nicht die Frage: "Wie bekomme ich schnell ein braves und gut funktionierendes Kind?